Die Klarinettistin Gabriela Kaufmann

Von der Klassik zum Klezmer ): klangstark und authentisch …

Sie kommt aus der Klassik, entdeckte aber schon bald ihre unbändige Leidenschaft für die Klezmer Musik. Diese ursprünglich aus dem jiddischsprachigen Osteuropa stammende Musikrichtung zeremonieller Volksweisen führt die Klarinettistin Gabriela Kaufmann mit stilistischen Elementen der Neuen Musik bis hin zum Jazz fort. Solistisch, in Ensembles unterschiedlichster Besetzungen – so mit dem von ihr gegründeten, preisgekrönten Trio „Klezmers Techter“ – oder internationalen Workshops ist sie auf den kleinen und großen Bühnen der Welt zu Hause. Mit sensiblem Gespür für das musikalische Erbe, ihrer ganzen (Lebens-)Erfahrung, starken Emotionen und großer Profession entführt die Klezmermusikerin Gabriela Kaufmann ihre Zuhörer in immer neue Klangwelten, begeistert und berührt.

Neue Musik, Tango, Literatur in Wort und Ton? Gabriela Kaufmann ): live!

Gabriela Kaufmann (Bassklarinette) und Almut Schwab (Akkordeon) spielen auch unter dem Namen „DueDonne“. Hier ein Ausschnitt aus der Komposition von Nino Rota ): Tango dei Clown

 

): mehr hören?

Vorschau Konzerttermine Gabriela Kaufmann

..
Konzertabsagen

Leider wurden fast alle Auftrittstermine bis Anfang 2021 wegen der CORONA- Pandemie abgesagt. Die Kinderkonzerte in der Alten Oper Frankfurt sowie einige andere sind verschoben worden. Die feststehenden Alternativtermine können Sie in Kürze dieser Website entnehmen. Eine Übersicht über die Termine von KLEZMERS TECHTER finden Sie auf www.klezmerstechter.de.

MUSIK HAT DIE MACHT UNS ZU VERBINDEN UND UNS ZU INSPIRIEREN, WIR SELBST ZU SEIN. ( AniDiFranco)

Und der große Saxofonist John Coltrane sagte: MUSIK KANN NEUE GEDANKENGÄNGE ANSTOßEN UND DAS DENKEN DER MENSCHEN VERÄNDERN.

MUSIK- EIN ZAUBER, DER ALLES IN DEN SCHATTEN STELLT, WAS WIR HIER TREIBEN ( Joanne K.Rowling in ,, Harry Potter und der Stein der Weisen”)

..
Konzerte 2021
15.01.
2021
Klezmerkonzert in Stadecken- Elsheim

KLEZMERS TECHTER und die Sängerin LAURA HEINZ freuen sich auf das erste gemeinsame Konzert  nach der durch die Corona- Pandemie entstandenen Zwangspause. Titel des neuen Programms, das auf CD bereits zu erwerben ist: ,, Ava Olam”.

Ort: Burgscheune/ Beginn: 20 Uhr

06.02.
2021
Gabriela Kaufmann mit KLEZMERS TECHTER in Horheim

Virtuos, originell, mit geballter Spielfreude und viel Humor spielen die drei studierten Vollblutmusikerinnen traditionelle jiddische Melodien und Eigenkompositionen.

Ort: Purpur/ Beginn: 20 Uhr

07.02.
2021
Mit KLEZMERS TECHTER in Bad Säckingen

,, Gabriela Kaufmann beherrscht alle Facetten dieser Musik…..Chapeau, das ist ganz große Klasse…”. ( Augsburger Allgemeine, 22.11.19)

Ort: Villa Berberich/ Beginn:11 Uhr

14.02.
2021
KLEZMERS TECHTER in Gelnhausen

Für Gabriela Kaufmann, die schon mehrfach mit KLEZMERS TECHTER hier spielte, ist die Synagoge einer ihrer Lieblingsauftrittsorte.

Ort: Synagoge/ Beginn: 18 Uhr

26.02.
2021
Klezmer und jiddische Lieder in Nürnberg

Klezmermusik und jiddische Lieder, ausdrucksstark, mit Leidenschaft und Hingabe interpretiert vom Trio  KLEZMERS TECHTER und der Jazzsängerin CARO TRISCHLER

Ort: Villa Leon/ Beginn: 20 Uhr

27.02.
2021
Gabriela Kaufmann: KLEZMER mit weiblicher Note in Pegnitz

Faszinierend interpretieren KLEZMERS TECHTER und die junge, vielseitige Sängerin CARO TRISCHLER  Tänze, Nigunim und jiddische Lieder.

Ort: Altenstädter Schloss/ Beginn: 19.30 Uhr

 

12.03.
2021
KLEZMERMUSIK mit WEIBLICHER NOTE in Neumünster

Die drei Damen des Trios KLEZMERS TECHTER sind an sich schon ein ,, Ensemble mit Suchtpotential für alle, die sie schon einmal gesehen und gehört haben”. Zusammen mit CARO TRISCHLER, einer jungen, äußerst vielseitigen Jazzsängerin, interpretieren sie Klezmermusik und jiddische Lieder auf einzigartige Weise.

Ort: Volkshaus Tungendorf/ Beginn: 20 Uhr

17.04.
2021
Gabriela Kaufmann mit KLEZMERS TECHTER wieder in Niederzissen

Nach längerer Pause gibt es wieder Klezmermusik mit weiblicher Note: ,, KLEZMERS TECHTER sind ein temperamentvolles Trio mit geballter Frauenpower und einem Übermaß an Spielfreude, künstlerischem Können und gebündelter Musikleidenschaft.” ( Augsburger Allgemeine)

 

Ort: Ehemalige Synagoge/ Beginn: 19 Uhr